FANDOM


Der Guide ist noch im Aufbau. Wir setzen alles daran, dass er so schnell wie möglich fertig wird :)

Es gibt doch nichts schöneres, als ein Game auszupacken und das Erste Mal spielen zu dürfen. Doch gerade bei Terraria ist dies nicht ganz einfach. In diesem Einsteiger-Guide möchten wir den Anfängern die Möglichkeit bieten in das Spiel zu finden. Es gibt zudem zurzeit noch Unterschiede in der Mobil bzw. Konsolen und PC Version. Stellen, die das betrifft sind markiert, oder es gibt einen Link zum entsprechenden Mobil-Artikel.

Was ist Terraria überhaupt?

Bevor wir Anfangen muss erstmal die Story von Terraria geklärt werden.

Einige mögen bei der Frage, was Terraria überhaupt ist, vielleicht an sowas wie "ein 2D-Minecraft" denken, aber das ist es keineswegs. Terraria vereint ein bisschen Zelda-Kult aus den 90ern mit einem Sandbox-Game. Es ist in erster Linie eine Art Adventure-Rollenspiel. Der Spieler "wacht" einsam mit seinem Guide in einer, vom Bösen befallenen Welt auf und ist auf sich allein gestellt. Gerade die fast schon satiristischen Anspielungen auf Filme, Mythen und andere Spiele macht Terraria einzigartig. So kann man beispielsweise auf zahlreiche Wesen des Cthulhu-Mythos stoßen, oder aber man schlüpft in ein Teenage Mutant Ninja Turtle Kostüm. Die Möglichkeiten und vor allem der Spaß von Terraria sind schier endlos.

Neben saftigen Bosskämpfen gibt es auch nette NPCs, die euch den Alltag versüßen, gerade wenn das Party-Girl mal wieder Lust hat eine Party zu schmeißen ist Trubel angesagt.

Steuerung und Wichtiges

Terraria wird auf dem PC Hauptsächlich mit WASD und Maus gespielt, es gibt aber auch Schnelltasten für z.B. Heiltränke oder Reittiere. Dazu kommen wir aber später, wenn es soweit ist.

Mit ESC kommst du in dein Inventar. Oben links findest du deine Hotbar und Items, darunter findet sich das Crafting Menü mit den gerade herstellbaren Items und auf der Rechten Seite sieht man Ausrüstungsgegenstände wie Rüstung oder Accessoires.

Auf der Mobil Version öffnet man das Inventar mit den drei Punkten und findet dort auch Crafting Menü, Rüstungsmenü und Accessoires.

Die Steuerung der jeweiligen Konsolen Version ist in den Einstellungen zu finden. Das Inventar ist gleich aufgebaut.

Die Besonderheit der PC Version liegt darin, dass auch während geöffnetem Inventar eine volle Steuerung des Charakter möglich ist. Dies erweist sich oft sehr nützlich, da man Items direkt aus dem ESC-Menü heraus benutzen kann.


Der Anfang vom Ende: Der Erste Unterschlupf und die NPC

Alles beginnt mit einer ruhigen Runde des Holzhackens. Dazu nimmt ihr einfach eure Axt und haltet auf einem Baumstamm gedrückt, bis dieser nachgibt und der Baum in eure Taschen (Inventar) sackt. Ein gefällter Baum lässt auch immer Eicheln fallen, mit denen man eine nachhaltige Forstwirtschaft betreiben kann. Es gibt verschiedene Arten von Bäumen und Holz, die Art des Holzes wird vom jeweiligen Biom bestimmt, indem der Baum steht. Mehr dazu unter 'Baum'.

Währenddessen dürften euch ein paar Schleime der Friedlichkeit berauben, diese schlagt ihr einfach mit eurem Schwert, oder der Axt nieder. Zu Anfang besitzt ihr nur ein Kurzschwert, das sehr schwach ist. In den meisten Fällen ist die Axt oder Spitzhacke stärker, da sie geschwungen werden kann und somit kontinuierlich Schaden verursacht.

Wenn ihr meint genug Holz gesammelt zu haben, geht es an den Bau eines kleinen Unterschlupfes. Damit ein Haus oder Wohnung als diese erkannt wird und sich NPCs in dieser Wohl fühlen, muss sie mindestens 5 Blöcke hoch und 10 Blöcke breit sein. Ihr braucht mindestens einen Tisch, einen Stuhl, eine Tür sowie eine Lichtquelle (Fackeln werden aus Gel und Holz hergestellt. Gel erhaltet ihr von den Schleimen). Außerdem müsst ihr den Hintergrund mit einer Wand (keine Dreckwand!) auskleiden. Um solche Gegenstände herstellen zu können, müsst ihr erstmal eine Werkbank herstellen. Dazu geht ihr ins Inventar und crafted euch diese aus dem eben erhaltenen Holz. Sobald die Werkbank auf dem Boden steht könnt ihr mit dieser weitere und vor allem bessere Items herstellen. Ihr könnt in einer Wohnung natürlich immer noch mehr Einrichtung oder Gegenstände reinstellen, solang mindestens die Anforderungen erfüllt bleiben.

Sobald der Unterschlupf steht sollte sich der Guide wohlfühlen und diese umgehend beziehen. Ihr könnt weitere NPCs in die Siedlung locken, indem ihr weitere Wohnungen frei haltet. Im Inventar habt ihr zudem ein NPC Menü, mit dem ihr (bereits erschienene) NPCs einer Wohnung zuweisen könnt. Zudem könnt ihr über dieses Behausungsmenü auch testen ob eine Wohnung die Anforderungen erfüllt.

Wann ein neuer NPC einzieht, hängt von eurem Spielfortschritt ab. Unter NPC erfahrt ihr genaueres zu den einzelnen NPC und ihren Besonderheiten und vor allem wann diese einziehen können.

Kämpfe: Von Schwertern, Bögen und Magie

In Terraria gibt es viele verschiedene Spielstile. Einerseits kann man sich schwere Rüstungen und viel Schaden austeilende Schwerter craften, gleichzeitig kann man aber auch als Fernkämpfer in den Kampf ziehen und die Gegner mit Bögen oder Gewehren besiegen, oder auch als Magier spielen und die Gegner wortwörtlich verzaubern. Jeder Spielstil hat seine Vor- und Nachteile. So kann der Nahkämpfer viel aushalten und macht auf kurze Strecken viel Schaden, kann dafür nicht auf Entfernung spielen und bekommt mehr Schaden. Der Fernkämpfer benötigt vorallem zu Anfang viel Munition, was einem schon auf die Kosten gehen kann. Der Magier benötigt für seine Angriffe Mana, welches am Anfang noch Mangelware ist. Natürlich kann man auch einen Hybrid-Charakter spielen, mit dem man mit sowohl Fernkampf als auch Nahkampf oder Magie spielt.

Die erste Höhlenerkundung: Die Schätze des Untergrunds

Wenn ihr soweit seit, könnt ihr euch auch langsam in den Untergrund begeben. Die Höhleneingänge sind zumeist sehr sicher, da es dort nur Schleime und Nachts Zombies gibt, doch schon dort kann man Holztruhen finden, welche Items wie Tränke oder Accessoires enthalten. Wenn man tiefer in die Höhlen hineingeht, wechselt irgendwann der Hintergrund zur Ebene 2. Dort gibt es durchaus stärkere Gegner, welche einem speziell am Anfang Probleme bereiten können. Wenn man dieses Hindernis überwindet, wird man mit Schätzen und Erzen belohnt. Im Untergrund gibt es sogenannte Untergrundräume, in denen sich jeweils eine Truhe mit wertvollen Items befindet, welche einem sehr helfen können. Einige dieser Items sind selbst im High-Endgame noch sehr wichtig, wie zum Beispiel die Hermes-Stiefel. Zudem kann man im Untergrund Lebenskristalle finden, welche einem die Lebensleiste um jeweils ein Herz erweitern. Sobald man einen dieser Kristalle eingenommen hat, wird der Krankenschwester-NPC erscheinen, welcher einen im Austausch für etwas Münzen komplett aufheilt.

Weitere Guides

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki